[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Großostheim.

Neuer Vorstand gewählt :

Ortsverein

Vorstand OV GRO 20-01-2015
Fotostrecke»

Am 21.01.2015 fand unsere Jahreshauptversammlung statt. Zu Beginn gedachte man des vor zwei Wochen plötzlich verstorbenen ehemaligen Vorsitzenden Peter Schüttoff.

Nach den Rechenschaftsberichten wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Unser Vorstand wurde wie folgt neu gewählt (in Klammern die Position auf dem Foto):

Vorsitzende: Bettina Göller (vorn rechts)

stellvertretender Vorsitzender: Horst Müller (hinten rechts)

Schriftführer: Pit Schrader (hinten 3. von links)

Kassier: Armin Petermann (hinten, 2. von links)

Kassenprüfer: Gisela Greifzu (vorn links) und Jens Welzbacher (hinten, 3. von rechts)

BeisitzerInnen: Brigitte Kuhn (vorn, 2. von links), Kurt Kaehn (hinten, 2. von rechts), Renate Bisgil (vorn, 2. von rechts), Thomas Bickert (hinten links) und Wolfgang Schlick (fehlt)

Delegierte Unterbezirksparteitage:

Ilse Schrader, Willi Heine, Kurt Kaehn und Peter Schrader, Armin Petermann, Bettina Göller

Delegierte Kreisparteitage: Wolfgang Schlick, Brigitte Kuhn, Peter Schrader und Willi Heine, Bettina Göller, Ilse Schrader

Die alte und neue Vorsitzende Bettina Göller bedankte sich beim alten Vorstand für die gute Zusammenarbeit und die Bereitschaft erneut zu kandidieren. Wahlen auf allen politischen Ebenen und die 120 Jahrfeier standen im Mittelpunkt der letzten Jahre. Deshalb freute sich Bettina Göller auf zwei Jahre ohne Wahlkampf. Die Arbeit wird aber nicht weniger. Es gibt eine Menge Themen vor Ort und manche Entscheidung wird wegen der Haushaltslage der Marktgemeinde nicht einfacher.

Bei dem Ergebnis der Kommunalwahlen gab es durchaus gemischte Gefühle. Die SPD konnte zwar 1,1 Prozent hinzu gewinnen, verlor aber trotzdem ein Mandat durch das neu angewandte Auszählverfahren nach Hare/ Niemeyer. Allerdings kann der Ortsverein nun beide stellvertretenden Bürgermeister stellen und so auch verstärkt Einfluss auf die Gemeindepolitik nehmen.

Mit der Bachstraße geht sehr gut voran. Bettina Göller sagte, sie freue sich schon auf den Neubau des Geschäfts- und Wohnzentrums und auf die Eröffnung eines neuen Cafe. Beides werde erheblich zur Belebung des Ortskern beitragen. Die Aufnahme und Integration der Asylbewerber in Ringheim und Pflaumheim laufe sehr gut. Sie wandte sich gegen jeglichen Rassismus und Fremdenhass. Die bewährten und erfolgreichen Veranstaltungen wie das Sonnwendfeuer im Olympiahain, die Ferienspiele im Freibad und die „Politik beim Roten“ im gotischen Haus finden auch in diesem Jahr statt.

Auf das Bild klicken, um es zu vergrößern:

 

- Zum Seitenanfang.